Bekleidung

Für den Schlussabend wird festliche Bekleidung (Tracht) empfohlen.
Während der Woche empfiehlt sich legere Kleidung (für kühlere Tage etwas Warmes zum Drüberziehen mitnehmen, eventuell auch eine eigene Decke zum Überwerfen für kühlere Stunden) und für das Badevergnügen nicht auf die Badekleidung vergessen.

Bettwäsche

Kopfpolsterbezüge, Leintücher und Fleecedecken stehen natürlich zur Verfügung. Wer möchte, kann die Fleecedecken in einen eigenen Bettüberzug einschlagen.

Freizeitmöglichkeiten

Südlich vom Heim befinden sich ausgedehnte sonnige und beschattete Liegewiesen und Spielplätze. Es gibt einen eigenen Beachvolleyballplatz (Quarzsand) und Tischtennistische. Südlich der Liegewiese befinden sich ein großer Badesteg mit Sprungbrett (1 Meter) und Sprungturm (3 Meter), sowie eine 50 Meter lange Schwimmbahn im See. Für Nichtschwimmer gibt es einen abgegrenzten Bereich.
Die schöne und leicht kupierte Umgebung des Heimes ist ideal zum Laufen und Spazierengehen und lädt zur Erkundung ein.

Handtücher

Bitte Handtücher und Badetücher in geeigneter Zahl mitnehmen.

Unterbringung

Das KARL-HÖNCK-HEIM, ein behaglicher Holzbau, steht direkt am Nordufer des Turnersees. Mit der 1979 errichteten ANTON-ANDERLUH-HALLE verfügt dieses Volksbildungshaus über einen idealen Raum für Proben und Aufführungen. Nach dem großzügigen Umbau im Jahre 2000 und 2008 können in 34 Zimmern und 2 größeren Schlafsälen 144 Kursteilnehmer/innen untergebracht werden.
Zimmerwünsche werden auf der Grundlage der Zahlungseingänge und nach dem Alter der Teilnehmer berücksichtigt. Bei Auslastung der Zimmer (92 Betten) erfolgt die Unterbringung in den Schlafsälen.

Verpflegung

Für das leibliche Wohl wird durch ein professionelles und bewährtes Küchenteam bestens gesorgt. Sollten Sie die in den Kosten inkludierte Vollpension in vegetarischer Form wünschen, bitten wir Sie, dies in der Anmeldung anzugeben. Zusätzlich kann man in der Kantine kalte und warme Getränke, Kuchen, offenes Eis und Knabbereien erstehen.