Plenum und Studios

Plenum

Michael Poglitsch (Kursleitung), Sara Glanzer, Erwin Berger, Hemma Berger

Im Plenum stehen u.a. Chorwerke, die für großen Chor komponiert wurden, im Zentrum der Arbeit. Es umfasst alle Singenden der Singwoche – es ist also jede und jeder unverzichtbarer Teil des großen Klangkörpers.

Auf dem Programm stehen Chorwerke unter anderen von Anton Bruckner („Ave Maria“), Gabriel Faure („Cantique de Jean Racine) oder Anton Heiller („O Jesu“).


Studio A  – Volksliedsingen neu entdecken

Erwin Berger

Im Studio Volkslied widmen wir uns anlässlich des 100. Geburtstages von Günther Mittergradnegger seinem späten Kärntnerlied-Schaffen und erarbeiten andererseits auch neue unbekannte Lieder im Volksliedton. Dabei stoßen wir in die Tiefen der Texte von Gerhard Glawischnig, Otto Bünker, Hans Hopfgartner, Franz Stimpfl u.a. vor, die uns neue Zugänge zum Liedgut eröffnen. Das Erlernen natürlicher Vielstimmigkeit im freien Singen steht ebenso am Programm wie die Arbeit an Volksliedern anderer Kulturen insbesondere jener aus dem skandinavischen Raum.

Studio B  – Geistliches und weltliches Volkslied und leicht singbare Chormusik

Michael Poglitsch

Dieses Studio bietet einen Querschnitt von „klassischer“ Chormusik aus verschiedenen Stilepochen, etwa  Lieder zur Advent- und Weihnachtszeit (z.B. Anton Heiller: Grad dort).

Das geistliche Volkslied widmet sich der Adventzeit mit ihren Stationen entlang des Evangeliums (Mariä Verkündigung, Rorate, Herbergsuche, …).

Das weltliche Kärntnerlied wird in ausgewählten Beispielen aus Anderluhs reichem Volkslied-Sammelgut erklingen.

Begegnung mit Sepp Ortner
An einem Nachmittag wird Sepp Ortner – Komponist vieler gern gesungener Kärntnerlieder (Gelbe Roasn, Bin gekniat neben deinar, In da Måltinga Wånd u.a.) – seine Beweggründe zu komponieren und seine Gedanken über das Kärntnerlied kundtun und über seine Freundschaft mit Otto Bünker, dem Textdichter vieler seiner Lieder, berichten. Selbstverständlich wird er auch mit dem Chor das eine oder andere Lied erarbeiten und so seine Ideen über die Interpretation seiner Lieder authentisch vermitteln und weitergeben.

Studio C  – Kammerchor für Fortgeschrittene

Sara Glanzer

Dieser Chor widmet sich ganz dem Thema „Zusammenklang“ und erarbeitet ein vielfältiges Repertoire vom altbewährten Madrigal bis zu renommierter aktueller Chormusik.

Studio D  – Pop-Ensemble

Hemma Berger

Auf dem Programm stehen das Erproben von unterschiedlichen Klangfarben der Stimme, die Verbesserung des Rhythmusgefühls, das Harmoniehören – eventuell auch das bewusste Wildsingen im Pop!

Studio E  – Volkstanz

Matthias Singer

„Heute ist ein guter Tag zum Tanzen“

Unter diesem Motto wird die Singwoche mit dem Tanz angereichert. Es gibt vorwiegend Paartänze aus dem österreichischen Volkstanzgut, ergänzt mit regionalen überlieferten und neugeschaffenen Formen.  Walzer, Polka und Boarische werden mit dabei sein, sind aber nicht Grundvoraussetzung, um mit dabei zu sein, an dieser Stelle gibt es Kreistänze u.v.m. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, die Freude an der Bewegung zur Musik steht im Vordergrund.

Studio F  – Volksmusikensemble

Peter Brunner, Matthias Singer

Die Volksmusik hat jeden Abend ihren festen Platz beim freien Tanzen und Musizieren. Die Einheiten am Vormittag und Nachmittag bieten Gelegenheit sich mit gleichgesinnten in unterschiedlichen Besetzungen zusammenzutun und unter fachkundiger Anleitung neue volksmusikalische Instrumentalwerke zu erarbeiten.

Studio G  – Kammermusik mit klassischer Musik

Michael Poglitsch, Sara Glanzer

Während der Singwoche geht es immer wieder um gemeinsames musizieren, was wir auch im klassisch instrumentalen Bereich tun wollen. Das beginnt von Soloinstrumenten mit Begleitung und reicht über kleinere bis hin zu größeren Kammerensembles. Mit ihren Angaben bei der Anmeldung ermöglichen sie es uns vorab tätig zu werden und geeignete Werke, Räume und Gruppierungen vorzubereiten.

Studio H – Sport, Bewegung, Feldenkrais

Hemma Berger

Als Alternative zu den musikalischen Angeboten gibt es auch die Möglichkeit, sich unter fachkundiger Anleitung Sportlich-Vergnüglichem zu widmen oder einmal in die Welt der Feldenkrais-Methodik einzutauchen.

Studio I – Solistische Ensembles

In solistisch besetzten Ensembles wird besonders versierten Sängerinnen und Sängern die Möglichkeit geboten, sich in Kompositionen unter den Gesichtspunkten Stilistik, Artikulation, Verzierung, Sprachklang, Stimjmung etc. zu vertiefen.

Auf dem Programm könnten – je nach verfügbaren Stimmen – beispielhaft folgende Werke stehen:
Mendelssohn: Denn er hat seinen Engeln befohlen; Britten: Hymn to the Virgin; Schütz: Selig sind die Toten; J.Ludwig Bach: Das ist meine Freude; Gies (Arr.) Ebony and Ivory; Pearsall: Lay a garland; Biebl: Maria durch ein Dornwald ging


Tages- und Wochenablauf

Tagesplan

Ein Tag bei der Singwochen gliedert sich wie folgt:

von bis Einheit
08.00 08.30 Frühstück
08.30 08.45 Pause
08.45 09.00 Einsingen im Plenum
09.00 10.00 Plenum
10.00 10.10 Pause
10.10 11.10 Studios A und C
11.10 11.15 Pause
11.15 12.00 Studios E, F, G, H
12.00 12.30 Mittagessen
12.30 15.00 Pause
15.00 16.00 Studios B und D
16.00 16.15 Pause
16.15 17.15 Plenum
17.15 17.30 Pause
17.30 18.15 Studios E, F, G, H
18.15 18.30 Pause
18.30 19.00 Abendessen
19.00 19.15 Pause
19.15 20.15 Plenum

Änderungen vorbehalten

Musikalisch-geistliche Andacht

Am Sonntag, 14. Juli 2024 um 16:00, Uhr halten wir eine theologisch begleitete Andacht, in der wir die ersten zarten Früchte unserer noch jungen Singwoche ernten dürfen.

Hausmusikabend

Der Hausmusikabend findet in schon tradierter Weise am Donnerstag um 20:00 Uhr statt. Er ist als bunter Abend gestaltet, an dem die unterschiedlichen Ensembles die während der vergangenen Tage erarbeiteten Instrumentalwerke darbieten. Er bietet darüber hinaus für jede Teilnehmerin und jeden Teilnehmer auch die Chance – egal ob solistisch oder als Gruppe – die Anwesenden mit einem Programmpunkt zu überraschen.

Schlussabend

Der Schlussabend findet am Freitag, 19. Juli 2024, 20.00 Uhr in der Anderluh-Halle statt. Vorgetragen wird ein Teil des in der Woche erarbeiteten Programmes, Tänze und Instrumentalstücke. Aufgetreten wird in festlicher Bekleidung (Tracht).


Team

Referentinnen und Referenten


Einzelstimmbildung

Ellen Freydís Martin, David Hojsak, Marlies Birkner

In diesen Einheiten werden technische Grundlagen des Singens und gute Atemführung sowie viele erprobte und effektive Stimmübungen vermittelt. Jede Sängerin und jeder Sänger hat die Möglichkeit, Zeit für ein stimmliches Update zu bekommen.

Das Mitbringen eines vorbereiteten Gesangsstückes ist möglich (bei der Anmeldung bitte angeben).


Organisatorisches

Registrierung und Singwochenbeginn

Die Registrierung, Zimmerbezug und die Notenausgabe für die 71. Kärntner Singwoche startet am 13. Juli 2024 um 14:00 Uhr.

Der offizielle Beginn am Vorplatz des Heimes auf der Seeseite ist dann um 16:00 Uhr.

Kosten und Zahlungshinweis

Kosten: € 420- für Kursbeitrag, Verpflegung, Unterkunft und Notenmaterial (ausgenommen Liederbücher, wie z. B. das „Anton-Anderluh-Volksliederbuch“, das bei Kursbeginn erworben bzw. ausgeliehen werden kann).

Einzahlung: Rechnung wird ab Anfang April per Mail zugesandt.

Die Einzahlung gilt als vorläufige Anmeldung. Sie ist endgültig, wenn bis 01. Juli 2024 keine Absage unsererseits erfolgt (z.B. wegen Überbelegung einer Stimmgattung). In diesem Fall wird der einbezahlte Betrag rückerstattet. Bei Stornierung nach Anmeldeschluss (23. Juni 2024) wird ein Betrag von € 80,- einbehalten.